Zum Inhalt springen

Das war die welt weit weg 2024


Über 150 junge Weltenbummler*innen informierten sich bei der aha-Auslandsmesse im WIFI Dornbirn.

 

Sehnsucht nach der Ferne? Interessiert an Tipps für künftige Reisen oder der Planung eines längeren Auslandsaufenthalts? Bei der aha-Auslandsmesse welt weit weg im WIFI Dornbirn nutzten junge Menschen die Gelegenheit, sich persönlich über verschiedene Auslandsaufenthalte zu informieren. 13 Organisationen waren vor Ort und stellten ihre Programme vor.

aha

„Ich denke, es ist wichtig, dass man ins Ausland geht, um die Welt zu entdecken, neue Kulturen kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und Freund*innen zu finden. Hier bei der welt weit weg habe ich einen guten Überblick über verschiedene Möglichkeiten bekommen“, meinte Sandra Wehinger, 18 Jahre. Nach erfolgreich abgelegter Matura möchte sie einen Freiwilligendienst im Ausland machen und dabei am liebsten im Umwelt- oder Tierschutzbereich aktiv werden.

Phillip Moses, 17 Jahre, hat schon viel von der Welt gesehen, möchte aber auch das Jahr nach der Matura zum Reisen nutzen: „Ich finde es toll, dass bei der welt weit weg so viele verschiedene Organisationen ihre Angebote vorstellen.“

Insidertipps aus erster Hand
Besondere Tipps gab es auch von jungen Vorarlberger*innen, die selber schon eine Zeit lang „welt weit weg“ unterwegs waren. Im persönlichen Erfahrungsaustausch wurden Fragen geklärt, Anregungen weitergegeben und Pläne geschmiedet. „Ich würde den ESK-Freiwilligendienst sofort nochmal machen – man bekommt einen neuen Blickwinkel auf das Leben und lernt neue Kulturen, Sprachen und Menschen kennen. Und dabei kann man noch etwas Sinnvolles tun“, meinte Philipp Aschenbrenner, 20, der über seinen Freiwilligendienst im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps (ESK) in Sevilla berichtete.

aha

Infos im aha
Wer die Messe verpasst hat und sich für einen Auslandsaufenthalt interessiert, kann sich im aha Dornbirn, Bregenz und Bludenz informieren. „Wir beantworten gerne persönlich oder schriftlich alle Fragen zum Thema Auslandsaufenthalte“, so Andrea Thaler vom aha.

Linktipp: www.aha.or.at/ausland

 

aktualisiert 01/2024

Netiquette im Internet


Das Internet ist wie ein riesiger Spielplatz voller spannender Möglichkeiten. Doch genauso wie auf einem echten Spielplatz gibt es auch hier Regeln, die du beachten solltest.

Was bedeutet eigentlich der Begriff „Netiquette“?

Das Wort Netiquette wird aus den beiden Wörtern „Net“ (englisch für Netz, also das Internet) und „Etiquette“ (Benimmregeln) zusammengesetzt. Darunter versteht man also die Regeln für ein respektvolles Verhalten im Internet.

Und warum ist das so wichtig?
Das Internet verbindet Menschen aus aller Welt. Damit wir uns alle im Internet wohl fühlen können, ist es wichtig, respektvoll und freundlich miteinander umzugehen. So schaffen wir eine positive Atmosphäre, in der jede*r seine*ihre Meinung äußern kann, ohne andere zu verletzen.

Regeln für einen guten Umgang im Internet

pexels_fauxels

Beachte ein paar Regeln, damit sich alle im Internet wohl fühlen.

Geh respektvoll mit anderen um
Wähle deine Worte sorgfältig. Deine Worte haben Kraft – nutze sie positiv. Denk daran, dass auf der anderen Seite des Bildschirms echte Menschen sind. Sei nett zu anderen, so wie du es im echten Leben auch wärst. Sei höflich, freundlich und respektvoll. Wenn du respektvoll bist, kannst du Konflikte besser lösen und eine gute Atmosphäre schaffen.

Kritik und Meinungsverschiedenheiten
Es ist normal, dass Menschen verschiedene Meinungen haben. Diskutiere respektvoll und vermeide Beleidigungen. Respektiere die Meinung der anderen, auch wenn du nicht die gleiche hast. Kritik ist okay, aber versuche die Kritik konstruktiv zu sagen. Konstruktive Kritik bedeutet, freundlich zu sagen, wie etwas besser gemacht werden kann, anstatt einfach zu sagen, was nicht gut ist. Stell dir zum Beispiel vor, deine Freundin hat ein Bild gemalt, das dir nicht gefällt. Statt zu sagen „Das ist schrecklich!“, könntest du sagen „Ich finde es interessant, aber vielleicht könntest du es noch etwas bunter malen?“

Bleib fair
Im Internet sollten wir fair miteinander umgehen. Mach nicht mit, wenn andere gehänselt werden.

Verbreite keine falschen Informationen
Bevor du Informationen teilst, überprüfe, ob sie wahr sind, und gib an, woher du sie hast. (Quellenangabe). So stellst du sicher, dass du keine falschen Informationen oder Falschmeldungen verbreitest. Tipps und Infos, worauf du beim Checken von Informationen achten solltest, bekommst du hier: www.aha.or.at/faktenchecken

Schütze deine Privatsphäre
Denk daran, dass nicht jede*r im Internet dein*e Freund*in ist. Teile keine persönlichen Informationen wie zum Beispiel deine Adresse, deine Telefonnummer oder den Namen deiner Schule. Achte auch darauf, welche Fotos du mit anderen teilst. Deine Sicherheit steht an erster Stelle.

3 Tipps für eine positive Internet-Community

Castorly stock_pexels

Schau nicht weg
Werden diese Regeln nicht eingehalten, kann es dazu führen, dass Menschen ausgeschlossen und gemobbt werden. Sei achtsam und hilf, wenn du mitbekommst, dass jemand gemobbt wird. Melde Mobbingfälle, um die Online-Welt zu einem schöneren Ort zu machen.

Stehe für andere ein
Denk daran, dass Worte verletzen können. Sei ein*e Verbündete*r und stehe für andere ein. Falls du selbst schon einmal diese Erfahrung gemacht hast oder dich das Thema interessiert, bekommst du hier noch mehr Infos: www.aha.or.at/hass-im-netz

Inspiriere andere
Respekt, Freundlichkeit und Verantwortungsbewusstsein tragen dazu bei, dass das Internet ein sicherer und angenehmer Ort für alle wird. Nutze Social Media als Möglichkeit, Positives zu teilen und andere zu inspirieren.

 

Tipp: Mehr zum Thema kannst du im aha-Workshop „Meine digitale Welt: Netiquette“ erfahren.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von artist 🎨 (@artist)

Weitere Infos

 

aktualisiert 01/2024

Spare bei Konzerten


Bereit für Live-Musik und unvergessliche Konzertmomente? Mit der aha card bekommst du Lieblingskonzerte im Ländle jetzt günstiger! 

Hugo Pansen vom Graf Hugo

Hugo Pansen_Graf Hugo

Entdecke die Vielfalt der Jugendkultur in Feldkirch und erlebe unvergessliche Momente voller Musik und Gemeinschaftsspirit. Die Offene Jugendarbeit Feldkirch freut sich darauf, dich in ihrer lebendigen Kultur- und Konzertszene begrüßen zu dürfen! Mit der aha card sparst du € 2,- beim Eintritt für alle Konzerte.

Schlachthaus

Schlachthaus_Offene Jugendarbeit Dornbirn

Komm zu Konzerten ins Kulturcafé Schlachthaus der Offenen Jugendarbeit Dornbirn und erhalte mit deiner aha card 50 % günstiger auf den Eintrittspreis bei fast allen Konzerten. Außerdem gibt`s bei ausgewählten Konzerten ein Gratis-Getränk mit deiner aha card. Frag einfach nach. Das gesamte Konzert- und Partyprogramm findest du hier.

Spielboden Dornbirn

2für1-Aktion mit aha card für Der Nino aus Wien & DieAusWienBand

Termin: 29. März, 20.30 Uhr

Der Nino aus Wien_Florian_Rainer

Der Nino Aus Wien, Österreichischer Liedermacher und Literat, prägt die deutschsprachige Musikszene mit seiner ureigenen Form des „Wienerlieds“ und seinem „Hirschstettner Soul“. Als „der beste junge Liedermacher des Landes” und der “Bob Dylan vom Praterstern”, wurde er durch den Falter betitelt. Nino spielt an die 100 Konzerte pro Jahr, quer verteilt im deutschsprachigen Raum, vom Wiener Konzerthaus bis hin zur Hamburger Elbphilharmonie. Er wurde bereits mehr als sieben mal für den Amadeus Austrian Music Award nominiert und 2016 in der Kategorie „Alternative Pop / Rock“ ausgezeichnet. Er erreichte zahlreiche Chartplatzierungen, mehrere Nummer Eins-Hits in den FM4-Charts, schreibt auch Musik fürs Theater und co-kuratierte 2018 das Wiener Popfest.

Kommt zu zweit zum Konzert im Spielboden Dornbirn und bezahlt nur einmal – 2 für 1 eben.

2für1-Aktion mit aha card für Steaming Satellites

Termin: 20. April, 20.30 Uhr

Seit ihrem Debütalbum „Neurotic Handshake at the Local Clown Party“ (2006) waren die Steaming Satellites europaweit und auch in den USA auf Tour und machten sich dabei nicht nur als beeindruckender Live-Act einen Namen. Mit ihrem neuen Album „ANDROMEDA“ widmen sich die Steaming Satellites rund um Singer/Songwriter Max Borchardt der Liebe zum Motown und dabei ist ein emotional spannendes und Genre übergreifendes Potpourri entstanden. Wer die Steaming Satellites noch nicht Live erlebt hat, darf sich auf eine spannende Achterbahnfahrt der Gefühle bereit machen.

Kommt zu zweit zum Konzert in den Spielboden Dornbirn und bezahlt nur einmal – 2 für 1 eben.

Ermäßigter Eintritt mit der aha card fürs Dynamo Festival

Termin: 23. bis 25. Mai

Beim Dynamo Festival geht’s vom 23. bis 25. Mai im Spielboden in Dornbirn rund. Es startet mit einem Überraschungskonzert auf dem obersten Parkdeck des Parkhauses am Rhomberg Areal – und das bei kostenlosem Eintritt. Am Freitag und Samstag gibt’s eine Bühne auf der Terrasse und eine im Saal. Das Team sorgt für beste Festivalstimmung mit einem Vintage Markt.

aha card Vorteil: 5 € Ermäßigung auf Pass u. Tagesticket

Denk daran: nur mit deiner aha card!

Mehr Vorteile

Wo du mit der aha card bei Konzerten und Kultureinrichtungen noch sparen kannst, erfährst du hier.

 

aktualisiert 03/2024

 

 

Orientierung für Bildung und Beruf


Hier findest du Tipps und Infos für deine Ausbildungs- und Berufswahl.

Tipps für deine Entscheidung

Interessentests

Interessentests können dir zeigen, welche Berufe gut zu dir passen. Sie helfen dir, dich zu orientieren, sollten aber nicht deine einzige Entscheidungsgrundlage sein.

Erfahre mehr über Berufe und Schultypen

Du hast eine Idee, welchen Beruf du machen möchtest? Dann kannst du auf folgenden Seiten mehr darüber erfahren, wie zum Beispiel welche Aufgaben du als Fitness-Trainer*in hast, wo du als IT-Manager*in arbeiten kannst oder wie die Ausbildung zur*zum Grafikdesigner*in aussieht.

Du brauchst eine Beratung?

Es kann schwer sein zu entscheiden, welche Schule oder welche Ausbildung die richtige für dich ist. Sprich darüber mit deinen Eltern, Freund*innen oder Lehrer*innen. Es gibt auch viele Beratungsstellen, die dir helfen können:

Unterstützung beim Übergang von der Schule zum Beruf

In Vorarlberg gibt es viele Angebote, um Jugendliche beim Wechsel von der Schule in den Beruf zu unterstützen. Wir zeigen dir hier einige dieser Angebote, damit du weißt, was es gibt.

Bitte beachte:

  1. Bei den Angeboten gibt es oft verschiedene Bedingungen. Lies dir die Beschreibungen deshalb genau durch.
  2. Bei vielen Angeboten musst du vom AMS (Arbeitsmarktservice) geschickt werden. Das heißt: du musst dich beim AMS zuerst einmal als arbeitssuchend melden. Mit deinem*deiner AMS-Berater*in sprichst du dann über deine Möglichkeiten.

Schule

Qualifizierung, Orientierung & Berufsvorbereitung

Du hast die Schule oder Lehre abgebrochen oder noch keine Lehrstelle gefunden? Hier findest du Projekte und Anlaufstellen, die dir weiterhelfen.

Ausbildung und Berufsausbildung

Manchmal ist die Suche nach einer passenden Ausbildung oder Lehrstelle besonders schwer.

Beschäftigungsprojekte

Beschäftigungsprojekte geben dir einen festen Tagesplan. Außerdem helfen sie dir, eine Ausbildung oder einen Job zu finden.

Beratung, Begleitung & Coaching

Diese Angebote sollen dir auf dem Weg zur Ausbildung und während der Ausbildung helfen:

Mehr Informationen

Du hast Fragen und brauchst mehr Informationen? Melde dich bei dieses Stellen:

Tipp: Wenn du unsicher bist, was du nach der Ausbildung beruflich machen möchtest, könnte ein freiwilliges Jahr eine gute Idee sein.

Das könnte dich auch interessieren:

 

aktualisiert 01/2024