Zum Inhalt springen
antoine-beauvillain_unsplash

Freizeittipps in COVID-19-Zeiten


Neben Aufgaben für die Schule oder die Arbeit zu erledigen, verbringen wir inzwischen auch unsere Freizeit zuhause. Das kann einen ganz schön anöden. Zum Glück haben wir die besten Freizeitaktivitäten in COVID-19-Zeiten für euch parat.

Tipp: Youth Reporterin Yvonne hat in ihrem Blogbeitrag noch viele weitere Freizeittipps für euch parat. Mehr auf ahamomente.at

Die besten Freizeitaktivitäten in COVID-19-Zeiten

Videocalls

Es tut dir nicht nur gut, mit deinen Freunden*innen in Kontakt zu bleiben, es lenkt ab und die Zeit vergeht einfach schneller. Gemeinsam Essen, Quatschen oder Pause machen vom Homeschooling. Hier findest du eine Liste verschiedener Anbieter*innen für Videocalls.

Spiele spielen

Wenn du genug geredet oder gechattet hast, dann spielt doch mal etwas miteinander! Wann hast du das letzte Mal mit deiner Familie ein klassisches Brettspiel gespielt? Zeit es wieder mal zu tun.
Hier findest du eine Liste von Online-Spielen die du gemeinsam mit Freund*innen oder auch mit einer Internet-Community spielen kannst. Von Escape the Room bis Werwolf, oder ein klassischer Jass ist hier alles zu finden!
Die Spielbox von Wienextra hat eine Sammlung zusammengestellt mit Spielen für zu Hause. So könnt ihr auch online mit euren Freund*innen spielen oder einfach neue Brettspiele digital ausprobieren.

Ihr wollt euer Wissen Testen? Dann veranstaltet doch ein Pub Quiz!
Dabei könnt ihr euch online zusammentun und mit Freunden oder Familie eine Fragerunde zu ganz speziellen Themen machen. Das tolle, ihr könnt es selbst erstellen und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ganz einfach Fragen stellen, die beantwortet werden, oder eine professionellen Präsentation über den Bildschirm teilen mit Filmsequenzen, Hörproben, Zitaten oder Bilder die erkannt werden müssen.
Hier ein paar Tipps für Anfänger*innen – Werde Pubquizmeister*in

Gönn dir mal etwas

Die Plattform mit dem gleichlautenden Namen „GÖNN‘ DIR“ bietet Jugendlichen von 14 – 19 Jahren viele Angebote und Einheiten an, die du kostenlos nutzen kannst. Von 08.-27.03.21 findest du Digi-Sessions aus Kunst, Pilates, Improvisationstheater über Musizieren, Motivationsübungen bis hin zum gemeinsamen Dichten und Texten. Schau rein, melde dich an und gönn dir eine etwas andere Auszeit!

Neues Lesen, neues Lernen

Bei der Arbeiterkammer kannst du dich kostenlos registrieren und so digitale und analoge Medien ausleihen, oder auch einen online Sprachkurse machen. Stöber einmal durch das Angebot! Du brauchst noch einen Bibliotheksausweis? Eine Anleitung dazu findest du hier.

Kulturangebote nutzen

Zahlreiche Kulturveranstaltungen kannst du jetzt auch über den Bildschirm besuchen. Die Wiener Staatsoper zeigt unter staatsoperlive.com jeden Abend etwas aus ihrer Sammlung an Opern und Ballettaufführungen. Unter dem Motto „Ins Kino gehen – aber zuhause“ kannst du unter vodclub.online österreichische Filme schauen und dabei dein Lieblingskino unterstützen.
Falls du ein Museumsfan bist, schau doch mal auf die Seite der Europäischen Union. Hier findest du einzigartige Museen in ganz Europa mit digitalen Führungen und anderen Möglichkeiten um zu stöbern! Mehr Kulturangebote findest du hier.

Podcasts oder Hörbücher

Stöbert euch durch die Welt der Podcasts und Hörbücher. Ideal für die Lernpause, um runterzufahren oder als Hintergrund-Entertainment, wenn ihr zum Beispiel euren Schrank aussortiert 😉. Bei vielen Anbieter*innen könnt ihr einen kostenlosen Probemonat abschließen. Damit wären die nächsten Wochen schon mal gesichert. Um ein paar Beispiele zu nennen: Auf www.soundcloud.com, www.audible.de  oder www.blinkist.com könnt ihr kostenlos reinhören.

Ausmisten

Gut für die Seele! Ihr könnt euch endlich wiedermal von alten Teilen verabschieden und Ordnung in eure Schränke bringen. Umweltfreundlicher Tipp: Werft die alten Sachen nicht weg, sondern spendet oder verkauft sie online (sobald wir wieder grünes Licht fürs Rausgehen haben), oder bastelt etwas Neues daraus.

Basteln

Du hast Zeit und dein Wände im Zimmer sind leer, oder du brauchst einen neuen Organizer für deinen Schreibtisch? Es gibt viele Ideen und Möglichkeiten und oft braucht es dazu nicht einmal viel neues Material, sondern Alltagsdinge, die man sonst wegwerfen würde – upcycling eben! Gib einfach in deine Suchmaschine ein, was du basteln willst, und lass dich inspirieren!
Falls basteln nichts für dich ist, dann schau zuerst im Ländle nach. Auch bei uns haben die meisten Geschäfte schon Online Einkaufs- und Liefermöglichkeiten geschaffen, es muss also nicht immer Amazon sein. Unter vorarlberg.travel oder onlineshops.vol.at findest du einige Anbieter*innen.

Sport

Die Schwimmbäder, Sportplätze und Vereine haben geschlossen. Das ist die Gelegenheit, was Neues auszuprobieren! Gib auf YouTube „Workout zuhause“ ein und mach auch ohne Geräte, nur mit deinem eigenen Körpergewicht Fitness. Hast du einen Garten? Dann mach doch einen Parkour für ein Zirkeltraining. Du kannst auch versuchen einen Ball von der weitmöglichsten Entfernung in ein Gefäß zu treffen… Ist auch irgendwie Sport.
Alleine Sport machen ist nichts für dich? Kein Problem, du kannst dich einfach online treffen und gemeinsam sporteln. Eine Anleitung dazu findest du hier.  Unsere Youth Reporterin Stella hat in einem Blogbeitrag ihre Trainingssituation in Lockdownzeiten geschildert und erklärt, wie „Skypetraining“ funktioniert.

Tagebuch/Blog schreiben

Es ist eine völlig neue Situation für die gesamte Welt – fast schon Stoff, um ein Buch zu schreiben. Nimm dir doch jeden Tag etwas Zeit und berichte über dein Leben in Quarantäne. Wie geht es dir? Fällt dir schon die Decke auf den Kopf? Hast du Zeit, auszuschlafen? Ob online oder nur für dich selbst im eigenen Notizbuch, nach dieser Zeit ist es spannend nachzulesen, welche Gedanken du damals hattest. Hier zum Beispiel ein Bericht von Jana, auf unserem ahamomente Blog, die über ihre 14-tägige Quarantäne in England berichtet, mit Tipps, wie man gut durch eine solche herausfordernde Zeit kommt!

Kochen

Endlich hast du Zeit, all die Gerichte nachzukochen und so schön anzurichten, wie du sie von Instagram kennst. Solltest du nicht alle Zutaten zuhause haben und noch einkaufen gehen: Kauf nur das ein, was du wirklich brauchst! Tipp für zusätzlichen sozialen Kontakt: Koch für alle Personen in deinem Haushalt mit und esst zusammen. Oder wie wäre es mit „Das perfekte Dinner – Quarantäne Edition“? Jede Person kocht an einem anderen Tag – zum Schluss gebt ihr eure Bewertung zum Menü ab und krönt den/die Quarantäne-Chefinköch*in.

Puzzeln

Alt aber bewährt. Puzzeln schlägt die Zeit tot und lässt euch zur Ruhe kommen. Nebenbei müsst ihr darüber nachdenken, warum das grüne Teil nicht mit dem anderen grünen Teil zusammen passt.

Eine langgehegte Projektidee angehen

Du willst schon lange ein Kultur- oder Kunstprojekt umsetzen? Du hast eine Idee für ein Klimaschutz- und Umweltprojekt? Dann ist jetzt die richtige Zeit, um dein Projekt zu planen. Wir unterstützen dich mit Rat und Tat. Mehr Infos zu möglichen Förderungen findest du hier.

Team Nächstenliebe

Du möchtest etwas Sinnvolles für jemand anderen tun? Dann schau auf die Seite der Caritas. Gerade in Zeiten von Corona gibt es viele Menschen in deiner Umgebung, die deine Hilfe brauchen können, sei es Besorgungen machen oder einfach nur einmal mit jemanden reden! Hier findest du mehr Informationen.

Jugendzentren

Wenn dir langweilig ist oder du jemanden zum Reden brauchst – frag in deinem Jugendzentrum/deinem Jugendtreff nach. Auch wenn du derzeit nicht vor Ort sein kannst, kannst du virtuell an spannenden Angeboten teilhaben. Zusätzlich unterstützen dich die OJAs bei Fragen und Unsicherheiten bezüglich der aktuellen Entwicklungen. Möchtest du mehr Infos dazu was zu tun ist, wenn dir zuhause die Decke auf den Kopf fällt, dann gehe hier auf unseren Beitrag Keine Panik!

Übersicht aller Jugendzentren und -treffs:

Weitere Informationen zum Thema Corona

 

aktualisiert 11/2020, aha@aha.or.at