Zum Inhalt springen
León Ausserer

Das war die welt weit weg 2018


Vom Ländle in die weite Welt

Letzten Freitag informierten sich 200 junge Reiselustige beim Info-Markt „welt weit weg“ im WIFI Dornbirn.

Fernweh?

Auf der Suche nach Tipps für die nächste Reise oder bereit für einen längeren Aufenthalt im Ausland? Beim „welt weit weg“, dem aha Info-Markt für WeltenbummlerInnen nutzten rund 200 Jugendliche die Gelegenheit, sich über verschiedene Auslandsaufenthalte zu informieren. Dreizehn Organisationen waren vor Ort und stellten ihre Programme von Au-pair bis Auslandspraktikum vor. Auch Infos zum EFD (Europäischer Freiwilligendienst) gab es aus erster Hand. „Hier bekommt man viele Informationen, die man im Internet so nicht findet. Außerdem sind die AnsprechpartnerInnen direkt vor Ort“, so Lukas Tschabrun, 16 Jahre, der sich vor allem für Sommercamps und Sprachreisen interessierte.

Insidertipps aus erster Hand

Besondere Tipps gab es auch von jungen VorarlbergerInnen, die selber schon eine Zeit lang „welt weit weg“ waren. Im persönlichen Erfahrungsaustausch wurden Fragen geklärt, Anregungen weitergegeben und Pläne geschmiedet. „Man sollte sich vor einem längeren Auslandsaufenthalt gut informieren. Dennoch muss man Manches einfach auf sich zukommen lassen“, meinte Julian Gunz, 21 Jahre, der sein Englisch bei einer sechsmonatigen Sprachreise in den USA aufpolierte.

Infos im aha

Wer das Event verpasst hat und sich für einen Auslandsaufenthalt interessiert, kann sich im aha Dornbirn, Bregenz und Bludenz informieren. Weltweite Eindrücke gibt es auch im Blog „ahamomente“. Unter www.ahamomente.at finden sich Erlebnisberichte junger VorarlbergerInnen im In- und Ausland.