Zum Inhalt springen
JUnge Frau am Laptop am Telefonieren
kaboompics

Arbeiten in Zeiten des Coronavirus


Hast du Fragen zum Thema Arbeit in der aktuellen Situation? Wir haben dir ein paar wichtige Informationen zusammengestellt.

Arbeitsrechtliche Fragen

Muss ich trotz Corona zur Arbeit gehen? Darf mir mein*e Chef *in Arbeiten zuweisen, die ich sonst nicht mache? Du hast arbeitsrechtliche Fragen? Dann melde dich bei der Arbeiterkammer Vorarlberg über folgendes Formular an, da auch dort die Telefonleitungen heiß laufen.

Kurzarbeit

Viele Firmen haben aktuell die Möglichkeit ihre Mitarbeiter*innen auf Kurzarbeit umzustellen.  Von Kurzarbeit spricht man, wenn dein Betrieb deine Arbeitszeit auf eine bestimmte Zeit  herabsetzt und somit keine seiner Mitarbeiter*innen kündigen muss. Natürlich kommen bei dir jetzt die Fragen auf, wie viel Lohn oder Gehalt erhalte ich dann noch? Wie lange wird die Kurzarbeit dauern?

Hier findest du alle wichtigen Informationen, die du zum Thema Kurzarbeit wissen musst.

Du bist Lehrling?

Schule und Lehrberuf
In den meisten Berufsschulen findet der Schulbetrieb, bis zum Ende des zweiten Lockdowns, nicht statt. Nur wenige Klassen müssen zu bestimmten Zeiten anwesend sein. Wenn du unsicher bist, oder noch Fragen hast, schau auf die Homepage deiner Berufsschule, oder ruf im Sekretariat an. Die Kontaktdaten findest du hier.
Bei schulischen Fragen gilt grundsätzlich, dass alle deine Lehrpersonen per E-Mail erreichbar sind. Deine Lehrpersonen sind auch bereit, dich anzurufen, wenn du bei schulischen Aufgaben Hilfe benötigst. Wenn du Unterlagen für die Schule ausdrucken musst und keine Möglichkeit hast, dies zu Hause zu erledigen, dann:
  • Frage in deinem Lehrbetrieb nach, meistens gibt es dort dir Möglichkeit Dinge auszudrucken.
  • Wenn dies in deinem Betrieb nicht klappt, wende dich an die Direktion deiner Berufsschule. Je nach Bedarf kann auch die Schule eine Druckmöglichkeit bieten. Die Unterlagen müssen dann aber abgeholt werden.
  • Bei Fragen zum Lehrberuf, wende dich an deinE LehrlingsbeauftragtE oder deinen Lehrbetrieb.

Infos zum Thema Arbeit, Homeoffice & Quarantäne

 

Bewerbungsgespräch einmal anders!

In Zeiten von Corona kann es vermehrt vorkommen, dass die Firma oder das Unternehmen dich vorerst nicht persönlich einlädt zu einem Bewerbungsgespräch, sondern dich zunächst per Telefon oder auch online kennen lernen möchte. Wir haben hier ein paar Tipps, auf die du bei einem solchen Interview dringend achten solltest:

4 Tipps für ein Bewerbungsgespräch am Telefon:

  • Fixiere einen Termin!
    Am besten ist es, wenn das Unternehmen und du einen Termin für das Gespräch fixiert, damit du dich gut darauf vorbereiten kannst. Falls dich das Unternehmen spontan anrufen sollte bewahre Ruhe und bleib freundlich. Wenn dich ein spontanes Gespräch überfordert, bitte um einen neuen Termin, da es gerade ungünstig ist. Falls du dich gerade beworben hast und dich eine unbekannte Nummer anruft, melde dich immer mit ganzem Namen, das wirkt professionell.
  • Die richtige Vorbereitung bringt’s!
    Informiere dich vorab über das Unternehmen und schreibe dir dazu ein paar Stichworte auf. Lies die Stellenanzeige nochmals aufmerksam durch und notiere dir, warum gerade du richtig für diese Stelle bist. Überlege dir Antworten auf Standardfragen bei Bewerbungsinterviews. Standardfragen findest du beim bifo! Beratung für Bildung und Beruf.
    Platziere deinen Lebenslauf und dein Motivationsschreiben neben dir. Bereite einen Stift und Papier vor für eventuelle Notizen. Stelle dir ein Glas Wasser auf den Tisch, falls du einen trockenen Mund bekommst.
  • Die richtige Haltung ist wichtig!
    Die Person, die dich interviewt, kann dich zwar nicht sehen, aber viele Dinge merkt man an deiner Stimme. Darum schau darauf, dass du aufrecht auf einem Stuhl sitzt. Vermeide Dinge die Geräusche machen, zum Beispiel unruhiges hin und her Laufen, wildes Gestikulieren, Essen, etc. Ein Lächeln spiegelt sich auch positiv in deiner Stimme wieder.
  • Ablenkungen und Störgeräusche vermeiden!
    Suche dir einen ruhigen Ort, wo du nicht gestört wirst. Schließe die Fenster und schalte die Anklopffunktion auf deinem Handy aus. Konzentriere dich auf das Interview.

Wenn du mit einem Unternehmen ein Online-Interview führst, werdet ihr dazu einen Termin vereinbaren. Auch hier gibt es von uns ein paar Tipps.

7 Tipps für ein gelungenes Online-Bewerbungsgespräch:

  • Teste deine technische Ausrüstung!
    Du solltest dringend abklären, ob du das notwendige Equipment, also einen funktionierenden Computer, evtl. ein Headset, eine Kamera und eine gute Internetverbindung hast, damit das Interview auch stattfinden kann! Falls nicht, frage Freund*innen oder Bekannte, ob sie dir aushelfen können. Teste vor allem kurz vor dem Gespräch nochmals, ob alles funktioniert.
    Welches Programm wird verwendet?
    Es gibt viele Programme, Skype, Zoom, Teams, etc. mit denen man online reden kann. Aber kennst du dich auch damit aus? Falls du es dir aussuchen kannst, dann wähle ein Programm, bei dem du dich schon sicher fühlst. Falls es ein neues Programm sein sollte, teste es zuvor aus, evtl. mit einer Freundin*, einem Freund*. Ganz wichtig ist es, dass du z.B. bei Sykpe immer einen seriösen Namen als User*in angibst, am besten einfach deinen Vor- und Nachnamen. Hasi123 ist z.B. kein seriöser Name! Wichtig ist auch dein Bild bei Skype. Bitte füge ein seriöses Bild ein, sonst besser keines!
  • Die richtige Vorbereitung bringt’s!
    Wie bei jedem Interview, informiere dich vorab nochmals über das Unternehmen und schreibe dir dazu ein paar Stichworte auf. Lies die Stellenanzeige nochmals aufmerksam durch und notiere dir, warum gerade du richtig für diese Stelle bist. Überlege dir Antworten auf Standardfragen bei Bewerbungsinterviews. Standardfragen findest du hier .
    Platziere deinen Lebenslauf und dein Motivationsschreiben neben dir. Bereite einen Stift und Papier vor für eventuelle Notizen. Stelle dir ein Glas Wasser auf den Tisch, falls du einen trockenen Mund bekommst.
  • Dein Auftreten und der Hintergrund sind wichtig!
    Achte darauf, dass du ordentlich und dem Anlass entsprechend gekleidet bist (lein Hoodie, oder schlampige Kleidung). Auch solltest du auf den Hintergrund in deinem Bild achten. Ideal ist ein neutraler Hintergrund (eine leere Wand), der nicht ablenkt. Vermeide Unordnung und achte auf das Licht. Tageslicht ist dabei besonders gut oder auch ein Deckenlicht, das den Raum gleichmäßig ausleuchtet.
  • Auf Mimik und Gestik achten!
    Wie bei einem realen Interview, solltest du auch darauf achten, wie du auf dein Gegenüber wirkst. Eine positive Ausstrahlung und freundliche Mimik kommen gut an. Setze dich gerade auf einen Stuhl. Übertriebenes Gestikulieren mit den Armen solltest du vermeiden.
  • Ablenkungen und Störgeräusche vermeiden!
    Suche dir einen ruhigen Ort, wo du nicht gestört wirst. Schließe die Fenster und schalte dein Handy aus. Konzentriere dich auf das Interview.
  • Ruhe bewahren bei technischen Problemen!
    Das wichtigste, wenn es zu technischen Störungen kommt ist es, Ruhe zu bewahren! Auch in solchen Situationen kannst du zeigen, dass du es drauf hast und gut reagieren kannst. Klär vorab mit deinem Interviewpartner*in, was zu tun ist bei technischen Störungen. Versucht ihr es noch einmal mit dem selben Programm, wechselt ihr zu einem anderen Programm oder steigt ihr auf das Telefon um, um das Interview weiter zu führen? So kommt es zu keinen Missverständnissen!

Du brauchst noch mehr Informationen für eine gute Bewerbung? Kein Problem, hier findest du noch mehr Tipps. Wir wünschen dir viel Erfolg!

Wie melde ich mich arbeitslos in Zeiten von COVID-19?

Grundsätzlich meldest du dich beim AMS arbeitslos. Normalerweise gehst du persönlich zu einer AMS Geschäftsstelle. Leider haben alle AMS Geschäftsstellen aktuell geschlossen. Du kannst dich natürlich trotzdem arbeitslos melden. Die Infos dazu kannst du dir hier herunterladen:

 

 

aktualisiert 11/2020, aha@aha.or.at