Zum Inhalt springen
Jugendlicher legt eine Filmrolle ein
aha

Einschulung Susanna


Beim Ausgehen und Einkaufen brauchen junge VorarlbergerInnen künftig nur noch die aha card als Altersnachweis.

Die aha card (ehemals 360) ist seit April 2017 offiziell anerkannter Altersnachweis für alle 12- bis 24-Jährigen. Damit bietet die aha card neben attraktiven Ermäßigungen bei über 300 PartnerInnen für 12- bis 20-Jährige bereits jetzt auch für 20- bis 24-Jährige einen Mehrwert. „Die Vorarlberger Jugendkarte ist somit einem amtlichen Lichtbildausweis gleichgesetzt“, hält Landeshauptmann Markus Wallner fest.

Fälschungechte Karte

Kürzlich fand ein Workshop mit Securities statt, bei dem auf die Neuerungen eingegangen und eine spezielle App (aha check App) vorgestellt wurde, mit der interessierte Unternehmer und Angestellte die Jugendkarten noch einfacher auf ihre Echtheit überprüfen können. Außerdem erhielten die Sicherheitsfachkräfte ein Update zum Vorarlberger Jugendgesetz von Dominik Brun, Kanzlei am See, der detailliert auf die Fragen aus der Praxis einging. Christian Bürkle, Notarzt und Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, informierte über Intoxikationen und wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen.

 

 

 

 

Online beantragen

Beantragt werden kann die Karte online www.aha.or.at/karte-bestellen oder im aha Bregenz, Dornbirn, Bludenz, in der Gemeinde oder einer Hypofiliale. Die angegebenen Daten werden dann persönlich direkt in den Antragsstellen mit einem Lichtbildausweis verifiziert. Achtung: Unter 14-Jährige müssen mit einem Erziehungsberechtigten vorbeikommen.