Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Schriftgröße Kleine Schrift Normale Schrift Große Schrift
Schließen
Sie sind hier:StartseiteLEBEN A-ZInfos zum FührerscheinAufgepasst!

Aufgepasst!

Schön, wenn man endlich den langersehnten Führerschein in der Tasche hat. Damit das auch lange so bleibt und man nicht unnötig zur Kassa gebeten wird, müssen bestimmte Regeln im Straßenverkehr eingehalten werden.

Häufige Verstöße, die von MopedlenkerInnen begangen werden:

  • Übertretung der höchstzulässigen Geschwindigkeit von 45 km/h
  • Frisieren und "Aufmotzen" von Mopeds (d.h. Erreichen einer Geschwindigkeit von über 45 km/h)
  • Fahren ohne Helm bzw. mit nicht vorschriftsgemäß vollständig geschlossenem Helm
  • schwere Mängel des technischen Zustands der Fahrzeuge (defekte Bremsen, Reifen, Beleuchtung, zu lautes Moped, ...)
  • Telefonieren während der Fahrt
  • mangelnde Aufmerksamkeit und Ablenkung während der Fahrt
  • Nichtmitführen von Verbandszeug
  • Nichtmitführen von Zulassung oder Mopedausweis
  • Missachten von Vorrangsregeln oder Überholverboten
  • Fahren ohne Mopedausweis*

 

Je nach „Schwere“ des Verstoßes kann es zu einer Geldstrafe bis hin zur Abnahme des Mopedausweises kommen.
*Fahren ohne Mopedausweis kann sogar zu einer zeitlichen Sperre für das Ablegen des Führerscheins führen.

Neben Alkohol- und Drogendelikten, die zu den schwerwiegendsten Verkehrsübertretungen zählen, sind oft auch andere Verstöße gegen die Verkehrsordnung die Ursachen für Geldstrafen und Führerscheinentzug.

ProbeführerscheinbesitzerInnen wird bei "schweren Verstößen" gegen die Straßenverkehrsordnung (gemäß § 4 (3) FSG) die Probefrist um 1 Jahr verlängert und es wird von der Behörde eine Nachschulung angeordnet.

Als "schwerer Verstoß" gelten:

  • Überschreitung der 0,1 Alkohol Promille-Grenze während der Probezeit
  • Fahrerflucht
  • Fahren gegen die zulässige Fahrtrichtung
  • Überholen unter gefährlichen Umständen
  • Nichtbeachten von Überholverboten
  • Vorrangverletzung
  • Überfahren von "Halt"-Zeichen bei geregelten Kreuzungen
  • Fahren auf der falschen Richtungsfahrbahn auf Autobahnen
  • Überschreitungen von festgesetzten erlaubten Höchstgeschwindigkeiten im Ausmaß von mehr als 20 km/h im Ortsgebiet oder mehr als 40 km/h auf Freilandstraßen
  • Strafbare Handlungen wie fahrlässige Körperverletzung und Tötung, die beim Lenken eines Kraftfahrzeuges begangen wurden
  • Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes bis 0,2 Sekunden

 

...und wenn´s doch passiert ist:

www.fuehrerscheinweg.at - Nachschulungskurse und Infos

 

aktualisiert 05/2016, aha.bludenz@aha.or.at